Akzeptkredit

Es handelt sich um eine Kreditleihe bei der sich der Kunde gegenüber dem Kreditgeber mit einem Wechslerakzept verpflichtet. Er wird i.d.R. nur erstklassigen Firmen gewährt, bei denen kein Zweifel hinsichtlich der Zahlungsfähigkeit besteht. Sie erhalten ein vorzügliches und leicht verwertbares Kredit- und Zahlungsmittel in dem Bankakzept. Der Akzeptkredit findet v.a. Verwendung als Rembourskredit im Außenhandel, da es besonders hier für ausländische Partner schwierig ist die Kreditwürdigkeit des Geschäftspartners zu prüfen. So kann das Akzept der Bank dies erhöhen. Oder man nutzt den Akzeptkredit als Zahlungsmittel gegenüber einem Lieferanten zur Begleichung einer Verbindlichkeit. Oder man nutzt ihn zur Beschaffung zusätzlich liquider Mittel. Die akzeptierende Bank bedingt sich aber gewöhnlich aus, dass der Wechsel bei ihr diskontiert wird, damit sie den Diskont selbst verdient. Die Wechselform wählt man, weil der Kredit für den Kunden zum Teil billiger ist als ein anderer Kredit.