Girokonto für Studenten

Immer öfter sind Studenten heutzutage auf ein Girokonto angewiesen. Vor allem die Einführung von Online-Shops und dem Online-Banking gibt vielen den Grund sich ein solches Konto anzulegen. Auch die Tatsache, dass viele Verkäufer eine Überweisung als sicherer empfinden, als eine Barauszahlung trägt dazu bei.

Nun haben unterschiedliche Banken verschiedene Girokonten speziell für Studierende entworfen und werben mit diversen Studentenangeboten. Die Auswahl ist mittlerweile sehr groß, sodass man leicht den Überblick verliert.

Anbieter von Girokonten für Studenten:

Girokonten Comdirect

Wie bei den meisten Anbietern ist auch die Kontoführung eines Girokontos für Stundenten bei Comdirect kostenlos. Ebenso die gesamte Kontoführung, wobei kein regelmäßiger Zahlungseingang eingehen muss und auch ein Mindestgeldbetrag wird nicht gefordert. Zu dem kostenlosen Girokonto erhält jeder Student eine kostenlose VISA-Karte und kann somit weltweit Bargeld an Geldautomaten abheben und auch beim Kauf Dinge bezahlen.Was die meisten Studenten besonders anspricht ist die Zufriedenheitsgarantie bei Comdirect. Bei einer Nutzung des Kontos für 3 Monate erhält der Student einen ‘Treuebonus’, wobei ihm ein Guthaben von 50 Euro gutgeschrieben wird. Auch wenn diese nach zwölf Monaten nicht mehr zufrieden sind, erhalten sie trotzdem erneut eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro.

[button color=”red” size=”medium” link=”http://www.gratis-online-konto.de/bank_comdirekt” target=”blank” ]Jetzt zur .comdirekt![/button]

Girokonto Postbank

Auch hier fallen für Studenten, Auszubildenden und insgesamt allen unter 22 Jahre für die Nutzung des ‘Giro start direkt’ keine Gebühren an. Neben der kostenlosen Kontoführung wird auch gleichzeitig gebührenfrei ein Kontoauszug pro Quartal per Post zugeschickt. Eine VISA-Karte wird ebenfalls angeboten, jedoch ist sie nur für das erste Jahr kostenfrei.

[button color=”red” size=”medium” link=”http://www.gratis-online-konto.de/zur-postbank” target=”blank” ]Jetzt zur Postbank![/button]

Girokonto ING-DiBa

Die ING-DiBa ist mit ihrem Angebot die einzige Bank, die auch Studenten nach ihrem Studium die Möglichkeit auf ein kostenloses Girokonto bietet. Wie auch bei Comdirect wird hier unter bestimmten Voraussetzungen eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro gutgeschrieben. Der Erhalt einer VISA-Karte ist bei der ING-DiBa kostenfrei. Gleichzeitig haben Studenten die Möglichkeit einen Dispokredit von max. 500 Euro aufzunehmen.Dies gibt dem Wirtschaftsmagazin ‘Euro am Sonntag’ Grund genug, das Angebot der ING-DiBa als das beste Angebot von Girokonten für Studenten auszuzeichnen.

[button color=”red” size=”medium” link=”http://www.gratis-online-konto.de/zur-ing-diba” target=”blank” ]Jetzt zur ING-Diba![/button]

[divider]

Punkte auf die man beim Vergleich achten sollte:

  • Kontoführungsgebühren

Ist das Konto kostenlos oder erhebt das Kreditinstitut eine monatliche Gebühr oder Gebühren pro Transaktion? Ist eine Gebührenfreiheit an weitere Bedingungen geknüpft und wenn ja, welche sind das?

  • Mindestalter

Jede Bank entscheidet selber, welches Mindestalter sie für die Eröffnung eines Girokontos für Schüler/Studenten verlangt. Das kann von 0 bis 18 Jahren variieren.

  • Verzinsung oder Eröffnungsprämien

Selten werden Girokonto für Studenten verzinst. Aber einige Banken bieten ihr Studentenkonto in Form eines Tagesgeldkontos an und verzinsen das Guthaben, z.B. die DKB. Andere Institute bieten Geld- oder Sachprämien bei Kontoeröffnung.

  • Geldautomaten

Gibt es eine flächendeckende Versorgung mit Geldautomaten? Fallen beim Abheben an Automaten der eigenen Bank oder Fremdbanken Gebühren an und wenn ja, wie hoch sind diese?

  • Weitere Extras

Einige Banken bieten in Zusammenhang mit ihren Tagesgeldkonten auch noch eine Kreditkarte mit an. Dies ist besonders dann von Bedeutung, wenn der Schüler im Ausland unterwegs ist oder beim Zahlungsverkehr im Internet. Hier ist häufig die Zahlung per Kreditkarte am unkompliziertesten und schnellsten.

Besonders beim Punkt Kreditkarten sollten die Eltern als Sorgeberechtigte darauf achten, dass die Kreditkarte auf Pre-Paid Basis ausgestellt wird, also nur in Höhe eines vorher eingezahlten Guthabens belastet werden kann. Gleiches gilt für teure Dispokredite, die nicht eingerichtet werden sollten, selbst wenn das Kreditinstitut dies für ein Schülerkonto zulässt. Da Schüler im Allgemeinen kein geregeltes Einkommen haben um negative Kontostände zeitnah auszugleichen, schützen diese Maßnahmen den Kontoinhaber vor Überziehung und hohen Zinsbelastungen.