Umfinanzierung

Die Umfinanzierung dient der Substitution der derzeitig eingesetzten finanziellen Mittel und gleichzeitigen Freisetzung der Finanzen. Das bedeutet, das dadurch keine Bilanzveränderung stattfindet, sondern nur ein Passivtausch. Findet keine Kapitalzufluss oder –abfluss statt ( z.B. nominelle Kapitalerhöhung), ist es keine Umfinanzierung.

Hier ein Beispiel für eine Umfinanzierung:

Einerseits wird ein kurzfristiger Bankkredit getilgt und andererseits zeitgleich ein Darlehen für etwas anderes aufgenommen.

Ein kurzfristiger Bankkredit ersetzt einen Lieferantenkredit.