Wann kann ein Girokonto gepfändet werden ?

Wenn Sie Ihre Rechnungen nicht bezahlen, kann dies unangenehme Folgen für Sie haben. Denn in der Regel kann der Gläubiger dem Sie Geld schulden nach Feststellung der Schuld durch ein Gericht, die Zwangsvollstreckung betreiben. Eine Möglichkeit die von Gläubigern im Rahmen der Zwangsvollstreckung häufig genutzt wird, ist die Kontopfändung. Kontopfändung bedeutet, der kontoführenden Bank wird auferlegt das Konto zu sperren. Des Weiteren wird das auf dem Konto vorhandene Guthaben auf ein Sicherungskonto eingezogen und letztlich an den Gläubiger ausbezahlt. Eine Kontopfändung wird erst aufgehoben wenn die vollständige Schuld bezahlt ist oder der Gläubiger einer Aufhebung zustimmt.

Ohne Titel geht keine Kontopfändung

Wer sich jetzt fragt, wann kann ein girokonto gepfändet werden? So ist dieses einfach zu beantworten. Eine Pfändung von einem Bankkonto setzt immer ein entsprechender Titel in Form von einem Urteil oder von einem Vollstreckungsbescheid voraus. Ohne diese zwei formalen Voraussetzungen ist eine Kontopfändung nicht möglich.

Das Pfändungsschutzkonto

Seit Juli 2010 gibt es das Pfändungsschutzkonto in Deutschland. Grundsätzlich kann jeder Bürger der über ein Bankkonto verfügt, dieses in ein Pfändungsschutzkonto bei seiner Bank umwandeln lassen. Doch was ist das besondere bei einem Pfändungsschutzkonto? Eingeführt wurde das Pfändungsschutzkonto zum Schutz der Schuldner. Vor der Einführung vom Pfändungsschutzkonto, auch als P-Konto bezeichnet, waren die betroffenen Menschen im Fall einer Kontopfändung vom gesellschaftlichen Leben abgeschnitten. Sprich, man hatte im schlimmsten Fall weder Geld für Essen, Miete oder für die Bezahlung seiner Rechnungen. Vielmehr musste man erst beim Vollstreckungsgericht entsprechende Freibeträge gemäß dem Gesetz beantragen. Dies ist jetzt mit dem P-Konto anders, hier hat man automatisch einen Pfändungsschutz auf seinem Konto, ganz egal, ob eine Pfändung da ist oder nicht. Wie viel Geld dieser Pfändungsschutz umfasst ist abhängig ob man Single ist oder ob man zum Beispiel Kinder hat und wie viele. Kommt jetzt eine Pfändung, hat dies keine größeren Auswirkungen, man kann ganz normal Geld abheben und Überweisungen vornehmen. Alles was aber über den Freibetrag bei einer Pfändung ist, geht automatisch an den Gläubiger.