Wer darf girokonto eröffnen ?

Wer darf überhaupt ein Girokonto eröffnen?

Laut dem deutschen Gesetz dürfen bereits minderjährige Personen ein Girokonto bei einer Bank eröffnen, dies ist aber erst seit 2002 möglich. In diesem Fall ist aber die Zustimmung oder Einwilligung in die Eröffnung eines Girokontos der Eltern einzuholen. Häufig bieten Banken schon 12- oder 13 jährigen Kindern ein Girokonto an, häufig wird es dann als Jugendkonto bezeichnet. Bei der Anmeldung vor Ort in der Bank muss der Personalausweis und eine Bestätigung, dass man deutscher Staatsbürger ist, vorgelegt werden.

Sollte letzteres fehlen, muss ein berechtigtes Interesse an der Eröffnung eines Girokontos in Deutschland bestehen. Sollte ein Mensch bei der Eröffnung negative Bonität haben, hat er ebenso ein Recht auf ein Girokonto. In diesem Fall muss das Konto aber auf Guthabenbasis geführt werden. Wer darf Girokonto eröffnen stellt sich besonders bei Eltern die für ihr Kind oder ihre Kinder ein oder mehrer Konten eröffnen wollen. Da es sich um ein Kontokorrentkonto handelt, wird das Girokonto zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs mit eingehenden und ausgehenden Buchungen verwendet. Bei der Eröffnung muss einer der beiden Parteien ein eingetragener Kaufmann sein, in den meisten Fällen ist das die Bank selber. Individuelle Gegebenheiten, wie zum Beispiel die öffentlichen AGBs der Bank, müssen bei der Eröffnung auf jeden Fall beachtet werden.

Wer darf Girokonto eröffnen gilt auch für die Bank. Bei bestimmtem Fehlverhalten des Kunden kann das Girokonto von der Bank gekündigt werden. Zum Beispiel bei gesetzeswidrigen Transaktionen wie Geldwäsche oder Steuerhinterziehung darf das Girokonto still gelegt werden. Das gilt ebenso bei falschen Angaben beim Vertragsabschluss oder wenn der Kunde Mitarbeiter belästigt oder gefährdet. Bei der gerichtlichen Pfändung, hier wurde der Kontokorrentbetrag überschritten, kann das Girokonto ebenfalls geschlossen werden. 1995 wurde der Wunsch nach einem Girokonto bei der Bank erstmals wach. Als Jedermannkonto boten die Kreditinstitute den Bürgern ein Girokonto auf Guthabenbasis ohne Überziehung an. In diesem Fall darf das Guthaben nicht unter null Euro fallen.

Wer darf Girokonto eröffnen?